Wasteland Express Delivery Service

Wasteland Express Delivery Service

Wasteland Express

Waste Express Delivery Service hat mich aufgrund seiner Optik förmlich angesprungen. Immer mal wieder auf der Suche nach einem waschechte Ami Trash Spiel das mich anspricht, fernab von Dungeon Crawler. Pick Up And Deliver in einer postapokalyptischen Welt scheint da ganz richtig zu kommen. Zudem hat Pandasaurus in diesem Jahr so einige heiße Eisen im Feuer. Ob Wasteland Express nun Hitze hat und uns hier ma Tisch in seinen Bann ziehen konnte? Seht selbst!

Spielerzahl: 2-5
Spieldauer: 90 -120 Minuten
Alter: ab 13 Jahren
Autor: Jonathan Gilmour, Ben Pinchback, Matt Riddle
Verlag: Pandasaurus Games

Zeitstempel
Komponente & Spielaufbau: 00:02:10
Spielablauf: 00:16:37
Fazit: 00:36:12


Das Spiel kann bei Pandasaurus Games bezogen werden
(soweit vorrätig).
https://www.pandasaurusgames.com/product/wasteland-express/


 

Print Friendly, PDF & Email
Wasteland Express Delivery Service
  • Unsere Wertung: - 5.5/10
    5.5/10

Kurzfassung

Pro
- Ausstattung
- Thema
- Pick Up and Deliver aufs nötigste reduziert (vielleicht ist das aber auch der Knackpunkt)
Contra
- an zu vielen Stellen sehr beliebig (Aufträge, Ereignisse die plötzlich enorme Gewinne durch Einkaufsreduzierungenoder Verdoppelungen im Ertrag generieren und die man je nach Standort locker für sich nutzen kann
- man wird zu schnell zu mächtig, daraus folgt Langeweile bei der Eerledigung
- die Balance mit den Raidern, die ansonsten eine sehr schöne Idee ist, wird schnell aus den Angeln gehoben wird
- zu lange Spieldauer für das, was es liefert
- löcherige Anleitung
- Eskorte zu mächtig, wird zwar in der Errata abgeschwächt aber man kann sich theoretisch für 2Crap$ den Sieg kaufen was ein nach drei Stunden Spielzeit eher unbefriedigendes Ende darstellt.

5.5/10
Eure Wertung zum Spiel: 0 (0 votes)
Sending

Werbung




Über Christoph 380 Artikel

Christoph, Ü40 Pädagoge und im Hobby leidenschaftlicher Brett- und Rollenspielfan. Comics und viele Sachbücher mit geschichtlichen Themen aller Art runden den Alltag ab. Am liebsten durchsetzt von verzerrtem Garage Rock aus den 60igern oder aktuell (aber verzerrt). Ehemals mit dem professionellen Verkauf von Spielen beschäftigt reicht das bloße am Tisch sitzen und spielen seit Neustem nicht mehr aus. Das Ergebnis sieht man hier. Ach so: Von Technik, keine Ahnung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: