Through the Ages – Eine neue Geschichte der Zivilisation

Through the Ages - Eine neue Geschichte der Zivilisation

Lange haben wir uns diesen Brocken vorgenommen. Auch aus Euren Mails war zu entnehmen, dass ihr unbedingt ein Review dieses genialen Spieles auf unserem Kanal sehen möchtet. Da das Spiel nun am vergangenen Wochenende einmal wieder auf dem Tisch lag, war es nun wirklich einmal an der Zeit uns dieses CIV Spiel vor zu knöpfen. Keine ganz leichte Aufgabe aber ich wir hoffen es gefällt. Handel t sich hier doch um nichts geringeres es als um eines der Spiele die Chris wohl in jedem Fall in seiner Top 10 listen würde. Warum? Seht selbst!

 

Spielerzahl: 2-4
Spieldauer: 150 Minuten+
Alter: ab 14 Jahren
Autor: Vlaada Chvatil
Verlag Heidelberger Spieleverlag


Das Spiel kann bei unserem Lieblings Händler bezogen werden
(soweit vorrätig).
Spieltraum-shop.de
http://www.spieltraum-shop.de/through-the-ages-deutsch-neuauflage.html


 

Through the Ages - Eine neue Geschichte der Zivilisation
  • Unsere Wertung: - 9/10
    9/10

Kurzfassung

Pro
- Spieltiefe
- voll von kleinen Ideen und Mechanismen die das Spiel aber nicht unnötig verkomplizieren
- wunderbar thematisch
- logisch und intuitiv aufgebaut
- alle Karten werden gespielt, alles kommt i die Auslage
- wie die Karten kommen macht immer einen Unterschied
- kleinere Diplomatieanteile in der Politikphase ab 3 Spielern

Contra
- an manchen Stellen kommt man leicht durcheinander zwischen verfügbaren Arbeitern und Arbeitervorrat
- neue Spieler unter Umständen etwas im Nachteil weil mit steigender Partienzahl weiß man welche A Ereignisse kommen können, und wie man sich Aufstellt um den Bonus zu bekommen
- vom Spiel abweichende erste Runde verwirrt mitunter
- ein paar Kleinigkeiten, die leicht vergessen werden können

9.0/10
Eure Wertung zum Spiel: 0 (0 votes)
Sending
Über Christoph 532 Artikel
Christoph, Ü40 Pädagoge und im Hobby leidenschaftlicher Brett- und Rollenspielfan. Comics und viele Sachbücher mit geschichtlichen Themen aller Art runden den Alltag ab. Am liebsten durchsetzt von verzerrtem Garage Rock aus den 60igern oder aktuell (aber verzerrt). Ehemals mit dem professionellen Verkauf von Spielen beschäftigt reicht das bloße am Tisch sitzen und spielen seit Neustem nicht mehr aus. Das Ergebnis sieht man hier. Ach so: Von Technik, keine Ahnung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*