The Lamps are going out – The First World War

The Lamps are going out – The First World War

Ist es ein Wargame? Ein Cosim? Oder doch Grand Strategy? Für ein Cosim vielleicht doch zu wenig Simulation? In jedem Fall befinden wir uns Bei The Lamps are going out – The First World War in eben jenem. Von der Komplexität her irgendwo uns zwischen Axis and Allies und gößeren Cosims angesiedelt, womit das Level dieses Spieles ganz gut umrissen sein dürfte. Nicht extrem sperrig, aber mit einigen Kniffen versehen, lohnt es sich in jedem Fall ein paar Stunden für eine Partie zu investieren, wenn einem das System liegt. Ob dies der Fall ist? Seht selbst!

Spielerzahl: 1-2 (3/4)
Spieldauer: 180-240 MInuten
Alter: ab 14 Jahren
Verlag: Compass Games
Autor: Tim Allen


Zeitstempel
Komponenten: 00:02:46
Spielablauf: 00:16:47
Fazit: 00:38:33


Das Spiel kann bei unserem Lieblings Händler bezogen werden
(soweit vorrätig).
Spieltraum-shop.de
http://www.spieltraum-shop.de/the-lamps-are-going-out-world-war-1.html#.WFIvmPnhCHs


 

Print Friendly, PDF & Email
The Lamps are going out – The First World War
  • Unsere Wertung: - 7/10
    7/10

Kurzfassung

Pro:
- geringe Counterdichte und somit schneller Einstieg bei guter Übersicht möglich
- Regeln sind schnell erklärt für ein Spiel dieser Art
- schöne übersichtliche Karte und gut strukturierte Leisten und Boxen
- Brückenschlag zwischen Spiele wie Axis and Allies und komplexeren Wargame
- Geschichtliche Entwicklung wird über die Ereigniskarten gut abgebildet und durch die Afrika und Türkei / Kaukasus Maps ausreichend genau dargestellt
- Vorbildliche Spielübersichten für jede Fraktion
- Regeln für Artillerie und Lufthoheit sind super umgesetzt
Contra:
- An manchen Stellen vielleicht schon zu sehr vereinfacht
- Kampf oftmals nur ein „wer würfelt höher?“
- Technologieforschung sehr glückslastiges Katenziehen
- Neuaufbau in der Bookkeeping Phase kann schwer werden

7.0/10
Eure Wertung zum Spiel: 0 (0 votes)
Sending

Werbung




Über Christoph 380 Artikel

Christoph, Ü40 Pädagoge und im Hobby leidenschaftlicher Brett- und Rollenspielfan. Comics und viele Sachbücher mit geschichtlichen Themen aller Art runden den Alltag ab. Am liebsten durchsetzt von verzerrtem Garage Rock aus den 60igern oder aktuell (aber verzerrt). Ehemals mit dem professionellen Verkauf von Spielen beschäftigt reicht das bloße am Tisch sitzen und spielen seit Neustem nicht mehr aus. Das Ergebnis sieht man hier. Ach so: Von Technik, keine Ahnung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: