Symphony No. 9

Symphony No. 9

Auf Symphony No. 9 war ichgespannt seitdem ich das Spiel für unser Journal angekündigt habe. Ausstattung und Thema sowie die Aussicht auf ein interaktives Spiel mit Tiefgang haben mir dann die Wartezeit bis kurz vor der letztjährigen Messe versüßt und ich war froh als es dann endlich aus dem Zoll war und auf dem Tisch. Wer unseren Kanal verfolgt, den spoilere ich nicht wenn ich verrate, dass dieses Spiel wirklich gut bei uns angekommen ist, und das auch zu zweit trotz Auktion. Das muss seine Gründe haben. Welche? Seht selbst!

Spielerzahl: 2 – 4
Spieldauer: 50-70 Minuten
Alter: ab 14 Jahren
Autor: Frank Liu, Hung-Yang Shen
Verlag: Moideas Games
Vielen Dank an den für das kostenfreies Rezensionsexemplar.

Zeitstempel
Regel: 1:54
Fazit: 15:13

Symphony No. 9
  • Unsere Wertung: - 8.5/10
    8.5/10

Kurzfassung

Pro:
- ungewöhnliches Thema, welches auch an manchen Stellen durchscheint
- semiKoop Auktionsmechanik macht unheimlich viel Spaß und kann zu langen Grübeleien führen
- viele wichtige Entscheidungen zu treffen, und dabei sehr interaktiv
- im 2er Spiel ist der Bot sehr gut eingebunden, ohne zu nerven, 2 Personen Auktion dadurch ebenfalls deprimierend
Contra
- die klassische Eurowertung am Ende kann aufgesetzt wirken, machte uns aber Spaß

8.5/10
Über Christoph 642 Artikel
Christoph, Ü40 Pädagoge und im Hobby leidenschaftlicher Brett- und Rollenspielfan. Comics und viele Sachbücher mit geschichtlichen Themen aller Art runden den Alltag ab. Am liebsten durchsetzt von verzerrtem Garage Rock aus den 60igern oder aktuell (aber verzerrt). Ehemals mit dem professionellen Verkauf von Spielen beschäftigt reicht das bloße am Tisch sitzen und spielen seit Neustem nicht mehr aus. Das Ergebnis sieht man hier. Ach so: Von Technik, keine Ahnung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*