Meine Top 10 Martin Wallace Spiele ohne Wertung

Top Listen? Machen wir ja für gewöhnlich nicht. Im Grunde sind bis auf die Katz die meisten Projekte auch eingeschlafen. Manchmal packts uns aber, und es muss raus in die Welt posaunt werden, und zwar nicht einzeln, sondern in Form einer geballten Ladung. In dieser ersten Folge einer neuen Reihe, in der wir immer mal wieder auf einzelne Verlage oder Autoren oder anderes gucken werden, geht es um Martin Wallace. 10 Spiele von ihm zu finden ist nun beim persönlichen Lieblingsautor nicht schwer. Hier war eher das Weglassen die Kunst und das obwohl ich natürlich nicht alles spielen konnte was er so veröffentlicht hat und mir auch beileibe nicht alles gefällt. Aber jetzt: seht selbst!

Über Christoph 767 Artikel
Christoph, Ü40 Pädagoge und im Hobby leidenschaftlicher Brett- und Rollenspielfan. Comics und viele Sachbücher mit geschichtlichen Themen aller Art runden den Alltag ab. Am liebsten durchsetzt von verzerrtem Garage Rock aus den 60igern oder aktuell (aber verzerrt). Ehemals mit dem professionellen Verkauf von Spielen beschäftigt reicht das bloße am Tisch sitzen und spielen seit Neustem nicht mehr aus. Das Ergebnis sieht man hier. Ach so: Von Technik, keine Ahnung.

2 Kommentare zu Meine Top 10 Martin Wallace Spiele ohne Wertung

  1. Ich habe mir wegen seinem Ruf immer mal wieder ein Spiel gekauft, war aber meist enttäuscht. Brass ist groß, Acre of snow auch. Aber Handful of stars ..find ich das ähnliche deutsche Intervention besser, dann Lincoln, langweilig. Das kleine Milita ging wieder.
    Bin vielleicht nicht der richtige Spieler für Wallace.

    • Moinsen,

      ich sag ja immer seine goldene Zeit war die Zeit von Warfrog und Treefrog.Age of Steam, Struggle of Empires, Byzantium, Steam, Automobile, Brass natürlihc und und und. Lincoln ist sehr seicht geraten. Handful of Stars gefiel mir aber auch sehr gut.

Schreibe einen Kommentar zu Ralf Brechtel Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*