Marco Polo II

Falsches Spiel? Falscher Name? Wäre e etwas neues besser gewesen? Wäre es dann vielleicht doch eher im starken Jahrgang untergegangen? Obwohl trotz dieser Fragen hat Marco Polo II es zumindest bei mir geschafft mich nach anfänglichem totalen Desinteresse, für das Spiel zu interessieren. Und seit dieser Wandlung war das Spiel wirklich oft auf dem Tisch. Aber da kommt es eben auch oft hin, damit eine Rezension fundiert funktionieren kann. Ob das nun viele Spielen nun positive Gründe hatte oder man sich nur überzeugen wollte, ob es wirklich so lahm ist? Seht selbst!

Spielerzahl: 2-4
Spieldauer: 92 – 120 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Autor: Simone Luciani, Daniele Tascini
Verlag: Hans im Glück
Vielen Dank für das kostenfreie Rezensionsexemplar.

 


Werbung
Das Spiel kann bei unserem Lieblings Händler bezogen werden
(soweit vorrätig).
Spieltraum-shop.de
http://www.spieltraum-shop.de/marco-polo-ii-im-auftrag-des-khan.html


 

Marco Polo II
  • Unsere Wertung: - 8.5/10
    8.5/10

Kurzfassung

Pro:
- eine deutliche Verbesserung eines schon sehr guten Spieles
- das Reisesystem ist sehr viel besser gelungen
- die an das Reisen gebundenen Zielkarten lassen mehr Freiheit in der Planung und
- Aufträge nur auf Riesen zu bekommen
- wechselnder Markt aber eine Runde im Voraus zu planen
- neue Elemente wie Jade und Gildenplättchen, erlauben neue Arten des Vorgehens
Contra
- unter Umständen als Marco Polo II wesentlich weniger erfolgreich als es verdient hätte. Anderer Name anderes Thema wäre vielleicht besser gewesen.
- Keine Namen auf den Charakterplättchen erschweren das Besprechen der Aktionen gerade für neue Spieler

8.5/10
Eure Wertung zum Spiel: 0 (0 votes)
Sending
Über Christoph 752 Artikel
Christoph, Ü40 Pädagoge und im Hobby leidenschaftlicher Brett- und Rollenspielfan. Comics und viele Sachbücher mit geschichtlichen Themen aller Art runden den Alltag ab. Am liebsten durchsetzt von verzerrtem Garage Rock aus den 60igern oder aktuell (aber verzerrt). Ehemals mit dem professionellen Verkauf von Spielen beschäftigt reicht das bloße am Tisch sitzen und spielen seit Neustem nicht mehr aus. Das Ergebnis sieht man hier. Ach so: Von Technik, keine Ahnung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*