Freshwater Fly

Schön anzusehen war es als ich es auf der Berlin Con 19 zu ersten Mal gesehen habe und irgendwie hatte ich auch schon ein Auge auf den Kickstarter geworfen, da mich das Thema (Fliegenfischen) in einem Brettspiel wirklich interessiert hat. Noch dazu, wenn es, wie man sagt so thematisch eingebunden ist. Zumindest der Kampf mit Rute und Rolle gegen einen der Fische. Nach nun wirklich vielen Partien bin ich mir sicher steht mein Urteil fest und ich freue mich dieses Spieles reviewen zu können. Seht selbst!

Spielerzahl: 1 – 4
Spieldauer: 45 – 90 Minuten
Alter: ab 14 Jahren
Autor: Brian Suhre
Verlag: Spielefaible
Rezensionsexemplar

Freshwater Fly
  • Unsere Wertung: - 7/10
    7/10

Kurzfassung

Pro
- Spiel wirkt einladend auf dem Tisch, wenn man das Thema mag
- endlich mal ein Thema, dass es so noch nicht gab
- thematisch sehr nah dran, was den Drill mit dem Fisch angeht
- Kombo Züge in denen man Finesse, Rollen Fähigkeiten und Schwungplättchen gemeinsam einsetzt, um den Fisch zu bezwingen machen Laune
- Anbieten der, Fliege, Reiben, lassen, Push Your Luck macht Spaß
- Ich kann durch meine Art zu spielen, direkt die der anderen beeinflussen 8Stichwort schnelles Spiel mit grünen Fischen)
Contra
- Regeln sind leider ab und an uneindeutig fomuliert
- Rollenaktionen leider so unspannend
dass sie schnell nebensächlich werden
Treib- und Bissmechanik nicht so eingängig, daß kann aber auch an der Regel liegen

7.0/10
Über Christoph 677 Artikel
Christoph, Ü40 Pädagoge und im Hobby leidenschaftlicher Brett- und Rollenspielfan. Comics und viele Sachbücher mit geschichtlichen Themen aller Art runden den Alltag ab. Am liebsten durchsetzt von verzerrtem Garage Rock aus den 60igern oder aktuell (aber verzerrt). Ehemals mit dem professionellen Verkauf von Spielen beschäftigt reicht das bloße am Tisch sitzen und spielen seit Neustem nicht mehr aus. Das Ergebnis sieht man hier. Ach so: Von Technik, keine Ahnung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*