Fast Forword Flucht

FF Flucht Cover

Flucht ist ein weiterer Teil der Fast Forward Reihe (selbsterklärende Spiele, Regeln müssen nicht gelesen werden) von Friedemann Friese und allein ein Blick auf die Rahmendaten verheißt, dass es hier in eine gänzlich andere Richtung geht, wie bei Furcht und Festung. 75 Minuten, ab 12 Jahren Koop! Dazu klassische Alice im Wunderland Optik. Vier Spieler treten an vor einem Monster zu fliehen. Wir ziehen bzw. spielen in Spielreihenfolge Karten und müssen irgendwie verhindern, dass derjenige an die Reihe kommt der das Monster gerade bei sich hat. Dies verlangt Kombination, Diskussion und Interaktion sowie auch ein bisschen Glück. Was das alles komprimiert als Spiel so macht und wie es gefällt? Seht selbst!

Rahmendaten
Spielerzahl: 1-4
Spieldauer: 75 Minuten
Alter: ab 12 Jahren
Autor: Friedemann Friese
Verlag: 2F Spiele

Zeitstempel
Regeln: 1:55
Fazit: 05:52

Das Spiel kann bei unserem Lieblings Händler bezogen werden
(soweit vorrätig).
Spieltraum-shop.de
http://www.spieltraum-shop.de/fast-forward-flucht.html

Fast Forword Flucht
  • Unsere Wertung: - 7.5/10
    7.5/10

Kurzfassung

Pro:
- kein Erklären dank Fable System
- schnell drin
- es entbrennen sofort Diskussionen am Tisch
- wenig Regel hohe Spieltiefe und hoher Spielreiz
- nach dem Tutorial jedesmal anders, aber auch mit jedem Spiel minimal planbarer
- tolle Kombinationensmöglichkeiten

Contra
- Kapital eins mag man irgendwann nicht mehr so gerne spielen, wenn man es öfters von Anfang an gespielt hat (zum Beispiel, weil neue Spieler dabei waren
- Alpha Gamer anfällig aber warum sollten Spiele für Charakterschwächen bestraft werden

7.5/10
Eure Wertung zum Spiel: 0 (0 votes)
Sending
Über Christoph 531 Artikel
Christoph, Ü40 Pädagoge und im Hobby leidenschaftlicher Brett- und Rollenspielfan. Comics und viele Sachbücher mit geschichtlichen Themen aller Art runden den Alltag ab. Am liebsten durchsetzt von verzerrtem Garage Rock aus den 60igern oder aktuell (aber verzerrt). Ehemals mit dem professionellen Verkauf von Spielen beschäftigt reicht das bloße am Tisch sitzen und spielen seit Neustem nicht mehr aus. Das Ergebnis sieht man hier. Ach so: Von Technik, keine Ahnung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*