Dinosaur Island Rezension

Ein Spiel das schon lange Zeit im Schrank steht und sich dort einen festen Stammplatz erarbeitet hat. Das Spiel war seit Erscheinen dieser englischen Ausgabe immer wieder in allen Besetzungen auf dem Tisch, wurde 2x von uns Live gestreamt und hatte den ein oder anderen Auftritt bei Zu Tisch. Das Thema Dinosaurier bzw. deren Wiederbelebung durch Genmanipulation und das Errichten eines Parks, kein ganz neues Thema, aber im Bereich Brettspiel definitiv. Dazu kommt die herrliche 80er Jahre Optik vor allem was Cover und Karten angeht. Eine Optik, die mit Sicherheit nicht jedem gefallen dürfte. Aber da wir nicht alle sind, wie Elli immer so schön sagt. Seht selbst!

Spielerzahl: 1-4
Spieldauer: 60 – 120 Minuten
Alter: ab 10 Jahren
Autor: Jonathan Gilmour, Brian Lewis
Verlag: Pandasaurus Games / deutsch bei Feuerland
kein Rezensionsexemplar


Werbung
Das Spiel kann bei unserem Lieblings Händler bezogen werden
(soweit vorrätig).
Spieltraum-shop.de
http://www.spieltraum-shop.de/dinosaur-island-de.html

Dinosaur Island Rezension
  • Unsere Wertung: - 7.5/10
    7.5/10

Kurzfassung

Pro
- 80er Optik, die sich nicht wie auf den ersten Blick gedacht i reiner Bonbon Grafik ergießt sondern einen schönen Comiccharakter hat
- skaliert sehr gut
- Anpassung der Spiellänge durch unterschiedliche Ziele
- wunderbar durchstrukturiert, man hat den Ablauf immer vor Augen
- viele Elemente auf Kennerspielniveau gut verzahnt
Contra
- Hooligans könnten einzelne Spielertypen nerven da Siegpunktverlust durch Zugglück
- die im Grunde schön zu skalierende Länge kann gerade im Kurzen Spiel zu schnellem und frustigem da vollkommen Themenlosen Spiel führen.
- es hätte ruhig noch etwas komplexer sein dürfen mit unterschiedlichen Fähigkeiten etc.

7.5/10
Über Christoph 662 Artikel
Christoph, Ü40 Pädagoge und im Hobby leidenschaftlicher Brett- und Rollenspielfan. Comics und viele Sachbücher mit geschichtlichen Themen aller Art runden den Alltag ab. Am liebsten durchsetzt von verzerrtem Garage Rock aus den 60igern oder aktuell (aber verzerrt). Ehemals mit dem professionellen Verkauf von Spielen beschäftigt reicht das bloße am Tisch sitzen und spielen seit Neustem nicht mehr aus. Das Ergebnis sieht man hier. Ach so: Von Technik, keine Ahnung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*