Brass Birmingham

Es war oft und in jeder Besetzung auf dem Tisch, dementsprechend oft war es in Zu Tisch und dementsprechend oft wurde es von mir in den höchsten Tönen gelobt denn in all den Partien gab es wirklich keinen Ausfall. Keine Wehrmutstropfen. Ok, man machte Fehler, spielte mal nicht gut und verlor aber nichts was man dem Spiel ankreiden könnte. Einfach ein geniales Machwerk. Was soll ich sagen, hier kommt Brass: Birmingham der Gewinner unserer goldenen Katz 2018. Ich spoilere nicht, wenn ich sage, wie sehr ich es liebe. Seht selbst!

Spielerzahl: 2-4
Spieldauer: 60 – 120 Minuten
Alter: ab 14 Jahren
Autor Gavan Brown, Matt Tolman, Martin Wallace:
Verlag: Roxley Games
kein Rezensionsexemplar

Brass Birmingham
  • Unsere Wertung: - 9.5/10
    9.5/10

Kurzfassung

Pro
- minimale Änderungen heben das Spiel nochmals in ungeahnt eKomplexitätsbereiche und lassen, alles was bereits schon positiv war nochmals in neuem, noch positiveren Licht dastehen
- viele kleine neue Ideen, Bier sorgt für ständiges Kopfzerbrechen
- es fühlt isch alles noch runder an
- Optik und Komponenten auch hier über jeden Zweifel erhaben
Contra
- Mit einem kleinen weinenden Auge, da es den Gunstplatz meines guten alten Brass beansprucht und es auch dort verdrängt hat

9.5/10
Über Christoph 672 Artikel
Christoph, Ü40 Pädagoge und im Hobby leidenschaftlicher Brett- und Rollenspielfan. Comics und viele Sachbücher mit geschichtlichen Themen aller Art runden den Alltag ab. Am liebsten durchsetzt von verzerrtem Garage Rock aus den 60igern oder aktuell (aber verzerrt). Ehemals mit dem professionellen Verkauf von Spielen beschäftigt reicht das bloße am Tisch sitzen und spielen seit Neustem nicht mehr aus. Das Ergebnis sieht man hier. Ach so: Von Technik, keine Ahnung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*